Photo by John O'Nolan on Unsplash

#21CAPETOWN: And here is why

Seit Dezember 2018 ist es offiziell: Wir eröffnen für einen Monat das erste 21TORR Popup Office in Kapstadt, Südafrika. Auf unseren Social Kanälen, unter #21CAPETOWN (und hier) werden wir unsere Erfahrungen und Eindrücke rund um unsere Workation teilen. Wer sich fragt, warum wir das Ganze überhaupt machen: Dafür gibt es viele gute Gründe.

Wer ist eigentlich 21TORR?

Wir sind 21TORR (übrigens nicht TOR 21 ;)), eine Digitalagentur mit Standorten in Stuttgart, Reutlingen und Hamburg – und eine Mannschaft von 70 Leuten: Strategen, Markenexperten, Designer und Entwickler, die in den Disziplinen Digital Branding, UX, Applications und Website Development mit großer Leidenschaft das Business ihrer Kunden vorantreiben.

Wir betreuen dabei u.a. Kunden wie ABB, All for One Steeb, BASF, Bauknecht, Bausparkasse Schwäbisch Hall, Bosch, Blum, congstar, Deutsche Post DHL Group, Hugo Boss, Märklin und Porsche.

Was hat es mit dem Popup Office auf sich?

Für den Zeitraum vom 8. Januar bis 7. Februar 2019 starten wir unser erstes Popup Office in Kapstadt, Südafrika. Für einen Monat werden dort 8 Kollegen aus Stuttgart und Reutlingen gemeinsam in einem Haus leben und arbeiten. Alle(s) unter einem Dach.

Und wieso?

Ganz einfach: In einer Zeit, in der die Ansprüche an Arbeitgeber, was Freiheit, Flexibilität und Attraktivität anbelangt, immer größer werden, wächst auch die Herausforderung für Agenturen, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Das liegt u. a. daran, dass die Möglichkeiten, sich selbst zu entfalten, selbstbestimmt zu arbeiten und wirklich nur dem nachzugehen, was man möchte, immer größer werden – beispielsweise als Selbständiger im Gegensatz zur Festanstellung. Und wir wissen einfach: Wer das verkennt, hat verloren. Umso mehr möchten wir zeigen, dass das Verständnis für diese Entwicklung sowie der Mut diese mitzugehen vorhanden ist.

Auf den ersten Blick scheinen nun nur die Kollegen, die dabei sind, etwas davon zu haben. Dem ist jedoch nicht so, denn für den Erfolg unseres Vorhabens spielen natürlich auch die Kollegen und Kunden „zu Hause“ eine Rolle. Alle können dabei etwas lernen und davon profitieren. Und das ist auch genau das, was wir zeigen möchten: Wir sind kulturell wie technologisch bestens für die Arbeitswelt der Zukunft aufgestellt und bereits routiniert, wenn es um New Work geht. Wir arbeiten schon immer standortübergreifend und remote – auch beispielsweise mit Kollegen, die in Deutschland verstreut dauerhaft aus dem Homeoffice arbeiten. Das Popup Office wird für uns also keine große Umstellung sein.

Insgesamt geht es hier um eine größere Botschaft, dieser Meinung ist auch unser Geschäftsführer Marcus Reiser:

Unser Team ist leidenschaftlich, reisefreudig, und will die Welt erkunden. Da lag es für uns nahe Rahmenbedingungen zu schaffen, von denen alle profitieren. Wir versprechen uns von dieser ,21TORR-Workation‘ jede Menge neuer Impulse und machen unseren Mitarbeitern ganz bewusst ein zusätzliches Angebot, um für die Generation ,Wanderlust‘ ein attraktiver Arbeitgeber zu sein. Und schon heute denken wir über mögliche Orte für das Popup Office #2 nach.

Ziel ist es also in der Zeit in Kapstadt, unsere Arbeit in der gleichen Qualität und Geschwindigkeit abzuliefern wie gewohnt. Wenn es uns darüber hinaus aber sogar noch gelingt, dass wir mit noch mehr Freude an der Sache unseren Horizont erweitern können und sich das am Ende positiv in unserer Arbeit niederschlägt, dann haben wir alles richtig gemacht. Denn dann profitieren alle davon. Auch unsere Kunden.

Last but not least möchten wir uns mit dieser Aktion auch einfach etwas persönlicher zeigen als bisher. Wir sind eine Agentur mit vielen tollen Leuten, die alle mit großer Leidenschaft ihren Job machen und sich gegenseitig sehr wertschätzen. Das wollen wir sichtbarer machen – und so auch potenziellen neuen Kollegen und jungen wie alten Talenten einen wertvollen Einblick in unseren Alltag, unsere Werte und unsere Arbeitsweise geben.

Wie fand die Auswahl der 8 Kollegen statt?

Die Auswahl der Popup Office Teilnehmer erfolgte durch eine interne Ausschreibung und Bewerbung. Inhalt & Form blieben uns dabei selbst überlassen. 20 Bewerbungen gingen ein – die Einreichungen waren dabei bunt gemischt: Eine Website, Präsentationen, E-Mails, Videos und ein Instagram Kanal.

Die Auswahl der 8 Kandidaten erfolgte durch unsere Geschäftsführung, die Aufstellung ist dabei natürlich nicht willkürlich getroffen worden: je 2 Vertreter aus jeder Disziplin (Digital Branding, UX, Applications und Website Development) werden vor Ort sein.

Heißt das, alle arbeiten gemeinsam an einem Projekt?

Nein, wir gehen, wie in Deutschland auch, jeder unserem Agenturalltag nach. Aber natürlich gibt es da wie „zu Hause“ auch Überschneidungen und wir werden auch gemeinsam an Projekten arbeiten.

Übernimmt 21TORR alle Kosten?

21TORR sorgt für die An- und Abreise, die Unterkunft sowie für die Mobilität und Infrastruktur vor Ort. Konkret heißt das: neben dem Haus inkl. Reinigungsservice (und sind wir ehrlich: für uns ist das schon echter Luxus ;)), das als Wohn- & Arbeitsort fungiert, werden Internet, Telefon, Bildschirme etc. zur Verfügung gestellt und für Mobilität gesorgt. Für die Lebenshaltungskosten und alles, was für die Freizeitgestaltung anfällt, sind wir selbst verantwortlich – ganz wie “zu Hause“.

Noch Fragen?

Jederzeit! Wir sind immer über unsere Social Media Kanäle erreichbar und beantworten gern alle Fragen – egal, ob zum Popup Office oder wenn es darum geht, uns noch besser kennen zu lernen. Wir freuen uns über jede Nachricht 🙂